ÜBERBLICK > Rechtliche Hinweise

Humanscale Healthcare / Allgemeine Geschäftsbedingungen

Humanscale Healthcare Allgemeine Geschäftsbedingungen


DIE NACHFOLGENDEN ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN GELTEN FÜR ALLE  HUMANSCALE HEALTHCARE-PRODUKTE, DIE IN DIESER PREISLISTE  AUFGEFÜHRT SIND.

ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

Nach Prüfung der Bonität beträgt das Zahlungsziel 30 Tage Netto ab Versanddatum. Für große Kundenaufträge können Anzahlungen verlangt werden. Die Auftragsbearbeitung und/oder der Bestellversand können sich verzögern, wenn die Anzahlung nicht gleichzeitig mit der Bestellung eingeht oder das Kundenkonto mit "Überfällig" gekennzeichnet ist.

KREDITRICHTLINIEN

Kunden von Humanscale müssen einen Kreditantrag ausfüllen, der aktuelle Informationen enthält und vom Eigentümer oder einer Führungskraft unterzeichnet werden muss. Die Kreditlinie wird von unserer Kreditabteilung festgelegt. Diese kann jedoch in unserem Ermessen geändert oder gekündigt und eine Vorauszahlung gefordert werden. Ein negativer Saldo, der nicht gemäß den Verkaufsbedingungen ausgeglichen wird, gilt als "Überfällig", so dass maximal 2% Verzugszinsen pro Monat auf diesen Betrag aufgeschlagen werden, ohne dass das Recht von Humanscale auf Zahlung verwirkt wird.

Kunden, die rechtzeitig gelieferte Waren oder erbrachte Leistungen nicht bezahlen, haften für Gebühren, Auslagen und Kosten (einschließlich Anwaltskosten), die Humanscale bei der Eintreibung des geschuldeten Betrags entstehen sowie für Verzugszinsen (in Höhe von 24 % pro Jahr).

AUFTRAGSBESTÄTIGUNG

Auftragsbestätigungen müssen Folgendes enthalten: Angaben, wie "Rechnung an" und "Versand an", Name der Gesellschaft (Versand an Unternehmen bei einem Endbenutzer oder einem Montageunternehmen), Anschrift, Telefon, Fax, Ansprechpartner, Name des Unternehmens des Endbenutzers; gewünschtes Versanddatum, Auftragsbestätigungsnummer; besondere Lieferanweisungen einschließlich Ladebordwand und Anlieferzeit, Versand- und Verpackungsangaben (falls zutreffend); den entsprechenden Nachlass auf den aktuellen Listenpreis, Produktmengen und vollständige Modellnummern; und Gesamtbetrag (Liste/netto).

ÄNDERUNGSAUFTRÄGE UND STORNIERUNGEN

Änderungen oder Stornierungen von Aufträgen, die Humanscale erteilt wurden, müssen Humanscale in schriftlicher Form mitgeteilt werden und sind an den Kundenservice von Humanscale Healthcare zu richten. Aufträge können ohne Strafzuschläge geändert oder storniert werden, wenn Humanscale mindestens drei (3) Wochen vor dem terminierten Versanddatum (bei Standardaufträgen von weniger als 250 Stück) oder mindestens vier (4) Wochen vor dem terminierten Versanddatum (bei großen Aufträgen über 250 Stück) benachrichtigt wird. Für Aufträge, die weniger als drei (3) Wochen vor dem terminierten Versanddatum (Standardaufträge) oder weniger als vier (4) Wochen vor dem terminierten Versanddatum (große Aufträge) geändert oder storniert werden, ist eine Mindestgebühr von 10 % der Nettosumme für die Änderung/Stornierung zu zahlen.

Ungeachtet des Zeitpunkts der Benachrichtigung sind Änderungen oder Stornierungen für Humanscale erst dann bindend, wenn Humanscale die Änderung oder Stornierung schriftlich bestätigt hat. Auftragsänderungen sind als Löschung von Positionszeilen, Änderungen der Art, Konfiguration, Menge oder des gewünschten Versanddatums oder der Versandanschrift definiert. Für Auftragsänderungen, die eine Mengenreduzierung zur Folge haben, kann eine zusätzliche Gebühr für Kleinaufträge erhoben oder eine Anpassung des Preises vorgenommen werden. Für kundendefiniertes Zubehör, Spezialaufträge oder kundendefinierte Produktaufträge können Änderungen oder Stornierungen nicht akzeptiert werden.

STEUERN

Die Preisliste von Humanscale beinhaltet keine Mehrwertsteuer. Der Kunde ist für die Anweisung der Steuern verantwortlich. Humanscale fordert eine staatliche Wiederverkaufsbescheinigung/Ausnahmebescheinigung, die im Hauptbüro erhältlich ist. Auf Verkäufe ohne diese Bescheinigung wird die jeweilige Mehrwertsteuer aufgeschlagen.

PREISE

Nachlässe und Listenpreise können ohne Vorankündigung geändert werden. Es gelten die zum Zeitpunkt des Auftragseingangs gültigen Preise. Wenn das gewünschte Versanddatum mehr als 90 Tage nach dem Bestelldatum liegt, behält sich Humanscale das Recht vor, den Preis der jeweiligen Bestellung anhand der zum Versanddatum gültigen Preisliste festzulegen.

VERSAND UND LIEFERUNG

Alle Humanscale-Auträge werden mit einem versprochenen Datum (terminiertes Versanddatum), das sich nach der längsten Lieferzeit eines Produkts richtet, bestätigt. Für große Aufträge können längere Lieferzeiten entstehen.

Aufträge über Visitenwagen und wandmontierte Vorrichtungen werden, sofern nichts anderes angegeben ist, innerhalb von 3 bis 5 Wochen nach dem Bestelldatum versendet. Sofern vom Kunde nichts anderes angegeben, werden Visitenwagen versendet, ohne dass das angeforderte Zubehör vor dem Versand montiert wird. Spezial- oder kundendefinierte Aufträge werden innerhalb von 4 - 6 Wochen ab Auftragsdatum versendet.

Versand-Sets
Alle Produkte, die zu einer einzigen Auftragsbestätigung gehören, werden zusammen als ein Versand-Set versendet. Um das Versand-Set aufzulösen, muss der Kunde in der Auftragsbestätigung angeben "Versand nach Verfügbarkeit". Auf Anfrage ist es möglich, Kundenkonten so einzurichten, dass alle Aufträge nach Verfügbarkeit versendet werden.
Versandanweisungen:
Humanscale versucht, die grundlegenden Versandanweisungen, wie "Anruf vor Lieferung" oder "Lieferung vor 12:00 Uhr" zu beachten, wenn diese deutlich als "Versandanweisungen" in der Auftragsbestätigung kenntlich gemacht sind. Anlieferzeiten, Anforderungen an die Ladebordwand und Kontaktinformationen für die Annahme der Sendung müssen in allen Auftragsbestätigungen angegeben werden.
Verpackungsanweisungen:
Humanscale wird versuchen, die grundlegenden Verpackungsanweisungen für die interne Lieferung spezieller Artikel einer Bestellung, wie "Lieferung an Heinrich Schmidt" oder "Lieferung an Kubus #218" zu beachten, wenn diese deutlich in der Auftragsbestätigung als "Verpackungsanweisungen" gekennzeichnet sind.

LIEFERENGPÄSSE

Produktengpässe müssen bei Lieferung angegeben und dem Spediteur zur Korrektur mitgeteilt werden. Ansprüche, die sich wegen Engpässen, Fehlern etc. gegen Humanscale richten, müssen schriftlich und innerhalb von zehn (10) Werktagen ab dem Lieferdatum geltend gemacht werden, andernfalls verzichtet der Kunde auf sein Recht, einen solchen Anspruch geltend zu machen.

FRACHTFORDERUNG

Humanscale beantragt, dass alle Sendungen als F.O.B. zum Zielort befördert werden. Um eine Gutschrift zu erhalten, verpflichtet sich der Kunde, bei den vom Spediteur und Humanscale erstellten Verfahren zu kooperieren und mitzuwirken.

ÄUSSERE SCHÄDEN

Wenn der Versandcontainer äußere Schäden aufweist, ist der Kunde gehalten, das Produkt bei Lieferung abzulehnen. Wenn es sich um eine Sendung handelt, die aus mehreren Teilen besteht, darf der Kunde nur die beschädigten Teile ablehnen. Humanscale wird nur dann eine Gutschrift für ein zurückgeschicktes Produkt ausstellen, wenn der Kunde folgende Maßnahmen ergriffen hat:

1. Hinweis auf den Schaden im Lieferschein bei Lieferung.
2. Ablehnung des Produkts bei Lieferung.
3. Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice von Humanscale Healthcare innerhalb von 24 Stunden nach der versuchten Zustellung und Bekanntgabe des Schadens.
4. Zusendung einer gebührenpflichtigen Ersatzbestellung; die Gutschrift wird ausgestellt, sobald das beschädigte Produkt eingegangen ist.

VERDECKTER SCHADEN/VERLUST

Für den Fall, dass der Kunde einen verdeckten Schaden feststellt, der zum Zeitpunkt der Lieferung nicht sichtbar war, muss der Kunde das Verpackungsmaterial aufheben und innerhalb von fünfzehn (15) Kalendertagen ab dem Lieferdatum Folgendes veranlassen:

1. Bitte um Inspektion durch Anruf beim lokalen Spediteur, um den Schaden mitzuteilen.
2. Die Ware in der Originalverpackung aufbewahren.
3. Anruf bei der zuständigen Person des Kundenservice von Humanscale Healthcare, damit Auftrags- und Produktinformationen zur Verfügung gestellt werden.
4. Einholung einer Kopie des Inspektionsberichts vom Spediteur.
5. Zusendung einer gebührenpflichtigen Ersatzbestellung; die Gutschrift wird ausgestellt, sobald das beschädigte Produkt eingegangen ist.

LAGERUNG

Falls der Kunde nicht in der Lage ist, eine terminierte Produktlieferung anzunehmen, wird Humanscale, falls eine schriftliche Benachrichtigung nach der Produktmontage und vor dem terminierten Versanddatum vorliegt, das Produkt auf Kosten des Kunden lagern. Humanscale wird dem Kunden monatliche Lagergebühren für das Produkt in Rechnung stellen.

Die Lagergebühren betragen 1 % des Nettoauftragswertes pro Monat oder belaufen sich auf die tatsächliche Höhe der Lagergebühren, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Lagergebühren werden für mindestens einen Monat und nicht anteilmäßig berechnet. Falls der Kunde nicht in der Lage ist, eine terminierte Produktlieferung anzunehmen, übernimmt er die Kosten für die Produktlagerung und das Risiko des Verlustes. Die Zahlung des fälligen Saldos richtet sich jedoch nach den Zahlungsbedingungen von Humanscale.

RÜCKSENDEGENEHMIGUNGEN UND ABLEHNUNGEN

Für alle zurückgeschickten und als nicht beschädigt abgelehnten Aufträge wird eine Lagergebühr von zehn (10) Prozent in Rechnung gestellt. Sonderanfertigungen oder kundenspezifische Aufträge werden nicht zurückgenommen. Zurückgesandte Produkte, deren Gewährleistung für die Batterie abgelaufen ist, werden abgelehnt. Der Kunde muss innerhalb von fünfundvierzig (45) Tagen nach Produkterhalt bei der Kundenserviceabteilung von Humanscale Healthcare eine Rücksendegenehmigung anfordern, um das Produkt einsenden zu können. Wenn Humanscale zustimmt, das Produkt erneut in den Bestand aufzunehmen, muss der Kunde das Produkt frachtfrei an den ursprünglichen Versandort zurückschicken, sofern ihm keine andere Anschrift vom Kundenservice bei Humanscale Healthcare mitgeteilt wird. Wird das Produkt ohne Rücksendegenehmigung eingeschickt, benachrichtigt Humanscale den Kunden über die nicht genehmigte Rücksendung, und der Kunde muss innerhalb von einer Woche mitteilen, wie mit dem Produkt verfahren werden soll. Versäumt der Kunde, sich innerhalb einer Woche zu melden, liegt es im Ermessen von Humanscale, das Produkt zu entsorgen, ohne eine Gutschrift dafür auszustellen. Die Rücksendegenehmigung erlischt sechzig (60) Tage nach ihrem Ausstellungsdatum. Wenn sich das zurückgeschickte Produkt nicht in einem wiederverkaufbaren Zustand befindet, erhält der Kunde keine Gutschrift. Der Kunde muss rechtzeitig eine Auftragsbestätigung oder ein anderes Schriftstück vorlegen, aus dem hervorgeht, dass er einer Reduzierung der Gebühren/Gutschrift zustimmt.

EINGESCHRÄNKTE GEWÄHRLEISTUNG

Bei normaler Verwendung sind die Produkte TouchPoint, ViewPoint und HealthPoint von Humanscale für die Dauer von fünf (5) Jahren ab dem Datum des Produkterhalts frei von Material- und Verarbeitungsmängeln, sofern die unten genannten Ausschlüsse und Einschränkungen nicht zur Anwendung kommen. 

Produkt Gewährleistung
Stromversorgung von TouchPoint T5 Mobiler Technologiewagen 1 Jahr
SLA-Batterie von TouchPoint T5 Mobiler Technologiewagen 1 Jahr Batteriekapazität und Gewährleistung für Herstellungsmängel*
LiFe-Batterie von TouchPoint T5 Mobiler Technologiewagen Für werkseitig eingebaute LiFE-Batterien besteht in den ersten 3 Jahren eine Gewährleistung für Herstellungsmängel.
Stromversorgung von TouchPoint T7 Mobiler Technologiewagen 2 Jahre
SLA-Batterie von TouchPoint T7 Mobiler Technologiewagen 1 Jahr Batteriekapazität und Gewährleistung für Herstellungsmängel*
LiFe-Batterie von TouchPoint T7 Mobiler Technologiewagen

Für werkseitig eingebaute LiFE-Batterien besteht in den ersten 3 Jahren eine 100%ige Gewährleistung für Herstellungsmängel, die auf die Jahre 4 und 5 angerechnet werden kann.

Humanscale-Software, die in TouchPoint Mobiler Technologiewagen eingebaut ist Weitere Details erhalten Sie von Ihrem Humanscale-Vertreter.

 

*Nachfolgende Gründe führen automatisch zu einem Erlöschen der Gewährleistung für SLA-Batterien:

  • Die Batterien wurden neunzig (90) aufeinander folgende Tage nicht geladen.
  • Die vollständig entladenen Batterien wurden an mehr als drei (3) aufeinander folgenden Tagen nicht geladen.
     

Auf diese Gewährleistungen, die nicht übertragbar sind, hat nur der Original-Endbenutzer Anspruch. Damit die Gewährleistungen Gültigkeit erlangen, muss das Humanscale-Produkt direkt von Humanscale und/oder von einer autorisierten Händlerkette, einem Vertriebshändler, Einzelhändler und/oder Wiederverkäufer von Humanscale gekauft worden sein. Wenn Produkte über einen autorisierten Vertriebshändler, eine Händlerkette, einen Einzelhändler und/oder Wiederverkäufer gekauft werden, muss der Endbenutzer (Kunde) bei Humanscale registriert sein, damit die Gewährleistung Gültigkeit erlangt. Humanscale garantiert, dass das Produkt bei Übernahme durch den Kunden für die Dauer des Gewährleistungszeitraums, wie oben angegeben, in einem guten Betriebszustand und frei von Material- und Verarbeitungsmängeln ist. Die Gewährleistungen beziehen sich nicht auf normale(n) Verschleiß/Abnutzung oder Schäden, die durch Unfall, Fahrlässigkeit, Produktmissbrauch, missbräuchliche Verwendung und/oder Nichtbeachtung der Anleitungen bei der Installation oder beabsichtigten Nutzung des Produkts entstanden sind. Humanscale haftet nicht für Schäden, die infolge der Inbetriebnahme, Wartung, Änderung oder Manipulation durch nicht von Humanscale autorisierte Vertreter verursacht wurden. Humanscale haftet nicht bei Verletzungen oder Schäden, die im Zusammenhang mit der Installation und/oder der Verwendung des Produkts und durch Nichtbeachtung der in den Installationshandbüchern, Arbeitsanleitungen und/oder Produktunterlagen enthaltenen Anweisungen aufgetreten sind. Die Gewährleistungen erstrecken sich nicht auf Schäden, die vom Spediteur verursacht, beim Transport des Produkts von einem Ort zum anderen oder durch Änderungen des Eigentümers entstanden sind. Humanscale übernimmt keine Gewährleistung für Schäden oder Mängel am Produkt, wenn folgende Ursachen zugrunde liegen: Naturkatastrophen, Mängel an der Stromversorgung, Verwendung von Teilen oder Komponenten, die nicht von Humanscale geliefert wurden, unterlassene Präventivwartung, Schäden durch Peripheriegeräte oder Software, die nicht von Humanscale geliefert wurden.

Für den Fall, dass ein Produkt oder ein Produktteil während des Gewährleistungszeitraums Material- oder Verarbeitungsmängel aufweist, muss Humanscale während des Gewährleistungszeitraums schriftlich darauf hingewiesen werden und wird dann gemeinsam mit dem Kunden feststellen, ob der Mangel unter die Gewährleistung fällt. Humanscale kann im eigenen Ermessen das schadhafte Produkt oder Produktteil, für das eine Gewährleistung besteht, am Ort des Kunden oder in einer Niederlassung von Humanscale reparieren oder austauschen. Die mit der Reparatur des Produkts oder Produktteils verbundenen Arbeitskosten werden von Humanscale übernommen, wenn eine Gewährleistung für das Produkt oder Produktteil besteht. Humanscale muss vor der Reparatur oder dem Austausch des Produkts oder Produktteils, für das Gewährleistung besteht, die Arbeitskosten genehmigen. Der Kunde ist gehalten, Kontakt zu Humanscale aufzunehmen, um eine Rücksendegenehmigung bei der Kundenserviceabteilung bei Humanscale Healthcare anzufordern. Die Reparatur oder der Austausch eines Produkts bewirken keine Erneuerung oder Verlängerung des Gewährleistungszeitraums. Wenn Humanscale nach Prüfung und Test eines zurückgesandten Produkts oder Produktteils feststellt, dass das Produkt oder Produktteil nicht schadhaft sind, wird Humanscale den Kunden benachrichtigen und das Produkt oder Produktteil an den Kunden zurücksenden. In diesem Fall übernimmt der Kunde die mit der Rücksendung eines nicht schadhaften Produkts oder Produktteils verbundenen Frachtkosten. Um ein Produkt oder Produktteil, für das keine Gewährleistung besteht, zur Reparatur einzusenden, muss der Kunde eine Rücksendegenehmigung von der Kundenserviceabteilung bei Humanscale Healthcare einholen. Der Kunde übernimmt die Arbeits- und Frachtkosten, die im Zusammenhang mit einer Reparatur ohne Gewährleistung entstehen. Der Kunde bezahlt je nach Produkt eine standardmäßige Reparaturgebühr, wenn ein Produkt außerhalb des Gewährleistungszeitraums repariert wird. Für Reparaturen eines Produkts, für das keine Gewährleistung besteht, wird eine Gewährleistung von 90 Tagen ab dem Zeitpunkt, zu dem der Kunde das reparierte Produkt oder Produktteil erhält, übernommen. Bei Produkten, für die keine Gewährleistung besteht: kann der Kunde auf ein neueres, funktional gleichwertiges Produkt zum Listenpreis upgraden; kann das Produkt oder Produktteil an den Kunden zurückgeschickt werden; oder kann der Kunde Humanscale schriftlich auffordern, das Produkt oder Produktteil in seinem Auftrag zu entsorgen, wobei in diesem Fall eine vom Gesetz vorgesehene Gebühr zu entrichten ist.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

DIE EINGESCHRÄNKTE GEWÄHRLEISTUNG GILT ANSTELLE ANDERER ERKLÄRUNGEN, GARANTIEN ODER BEDINGUNGEN, DIE AUSDRÜCKLICH ODER STILLSCHWEIGEND ABGEGEBEN/ÜBERNOMMEN WURDEN SOWIE, JEDOCH NICHT AUSSCHLIESSLICH, FÜR STILLSCHWEIGENDE ERKLÄRUNGEN, GARANTIEN ODER BEDINGUNGEN, DIE SICH AUF DIE MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, DIE NICHTVERLETZUNG, NICHTEINMISCHUNG UND ALLE ÜBRIGEN GARANTIEN BEZIEHEN, DIE IM VERLAUF DER GESCHÄFTSBEZIEHUNG ODER AUS HANDELSBRAUCH ABGEGEBEN WERDEN.

Humanscale garantiert dem Kunden nicht, dass das Humanscale-Produkt ununterbrochen oder fehlerfrei genutzt werden kann. Alle stillschweigenden Gewährleistungen, die das Gesetz vorsieht, sind in ihrer Dauer - und soweit gesetzlich zulässig - auf den Gewährleistungszeitraum beschränkt. Manche Staaten oder Länder erlauben keine Einschränkung der Dauer einer stillschweigenden Gewährleistung oder den Ausschluss oder die Einschränkung von zufälligen oder Folgeschäden an Verbraucherprodukten. In diesen Staaten oder Ländern kommen dann einige Ausschlüsse oder Einschränkungen der eingeschränkten Gewährleistung nicht zur Anwendung. Diese eingeschränkte Gewährleistung kann ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Humanscale-Geräte sind nicht für die Behandlung, Heilung oder Vermeidung von Erkrankungen oder Krankheiten vorgesehen.

HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG

Die hier vorgesehenen Rechtsmittel des Käufers sind ausschließlich. Bei einer Verletzung dieser Vereinbarung oder eines Vertrags, der zwischen den Vertragspartnern geschlossen wird, haftet Humanscale höchstens bis zum Preis des Produkts oder Teils, auf das sich die Haftung bezieht. Humanscale haftet gegenüber den Käufern auf keinen Fall für besondere, zufällige, Kollateral- oder Folgeschäden, die wider Erwarten infolge von Fahrlässigkeit seitens Humanscale oder anderer auftreten.

Die oben genannten Abhilfemaßnahmen sind die einzigen Rechtsmittel, die der Käufer in Anspruch nehmen kann, wenn Humanscale die Pflichten im Zusammenhang mit der Verarbeitung eines Produkts nicht erfüllt. Im Zusammenhang mit einem gelieferten Produkt gilt die Beseitigung einer Nichterfüllung in der für den Zeitraum vorgesehenen Weise als umfassende Haftungserfüllung durch Humanscale.

Für die Optimierung kundengerechter Kauferfahrungen benutzen wir eigene Cookies und die Dritter. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen hier klicken.

Humanscale Healthcare / Allgemeine Geschäftsbedingungen